© Copyright 2005 - 2020  Frank Mikley - Imkerei-Album: 070417
Tagebuch April 2007 (2)
[anderes Album] [Begriffe] [Textmode] [Startseite]

[weitere Bilder]

index pictureindex picture
index pictureindex picture
index pictureindex picture
index pictureindex picture
index pictureindex picture
index pictureindex picture 
[weitere Bilder]
[anderes Album] [Begriffe] [Textmode] [Startseite]
[Bild davor][älteres Album]  [ÜB][jüngeres Album][nächstes Bild]

Ein noch junger Drohn. Im Gegensatz zu den Arbeiterinnen

Arbeiterin
[Bild]
[schließen]
Arbeiterin ist eine andere Bezeichnung für die "normale Biene" in diesem Insektenstaat, dem Bienenvolk. Hiermit wird auch schon ausgesagt, wer die ganze Arbeit zu verrichten hat. Die anderen beiden Bienenwesen (Phenotypen) Drohn und Königin sind ausschließlich nur für das Geschlechtliche, die Vermehrung und das Eierlegen zuständig.
Im Laufe des Lebens von 4 bis 6 Wochen durchläuft eine Arbeiterin verschiedene Tätigkeiten. Hier eine kleine Auswahl: Ammenbiene (Jungbiene, Stockbiene), Wächterin, Flugbiene (Sammlerin), Kundschafterin und Wasserholerin. Manche dieser Tätigkeiten, z.B. Wächterin am Flugloch, werden auch genetisch bevorzugt, d.h. nur ein kleiner Teil der Bienen übt überhaupt diese Tätigkeit aus. Dies hat damit zu tun, dass die Bienen eines Volkes zwar nur von der einen vorhandenen Königin, aber von bis zu 20 verschiedenen Drohnen abstammen. Neuere Forschungen haben ergeben, dass durch geringfügig unterschiedliche Temperaturen im Brutnest auch verschiedene Eigenschaften herausgebildet werden können.
größer und etwas gedrungener. Am auffällingsten sind aber die viel größeren Facettenaugen [12].

big picture
Valid HTML 4.0!   Valid CSS!   Kampf der SPAM!

18 : 4.140.065 :