© Copyright 2005 - 2021  Frank Mikley - Imkerei-Album: 060506
Praxisteil Anfängerkurs   am 6.5.2006
[anderes Album] [Begriffe] [Textmode] [Startseite]

[vorherige Bilder]

index pictureindex picture
index pictureindex picture
index pictureindex picture
index pictureindex picture
index pictureindex picture
index pictureindex picture
 
[vorherige Bilder]
[anderes Album] [Begriffe] [Textmode] [Startseite]
[Bild davor][älteres Album]  [ÜB][jüngeres Album][nächstes Bild]

Hier wird der Zusetzkäfig (Typ Iltis) zum Zusetzen einer Königin in ein weiselloses Volk erklärt. Wichtig beim Zusetzen

vereinigen
aufsetzen
verstärken
[Bild]
zusetzen
[Bild]
[schließen]
Es gibt verschiedene Methoden, Bienenvölker oder Teile davon zu vereinigen. Die häufigsten Gründe hierfür sind der Verlust der Stockmutter oder eine nicht ausreichende Volksstärke (s. auch Trachtvolk). Bei schwachen Völkern ist vorher unbedingt die Ursache zu klären! So kann z.B. bei einem kranken Bienenvolk das Vereinigen nichts bringen. Falls die Königin zu alt ist, kann das entfernen der alten und das Zusetzen (im Zusetzkäfig in die Wabengasse und drei Tage gesperrt!) einer jungen den Erfolg bringen. Alternativ kann ein ganzes Begattungskästchen (über Zeitung!) in einer leeren Zarge aufgesetzt werden.
Vor allem im Herbst, vor der Einwinterung und im zeitigen Frühjahr ist es sinnvoll, die Volksstärke der Bienenvölker zu kontrollieren und ggf. die schwächeren den stärkeren aufzusetzen. Bei Jungvölkern, die zu schwach gebildet wurden, reicht normalerweise das Zugeben einer gedeckelten Brutwabe (ohne die ansitzenden Bienen) völlig aus.
Insgesamt ist das Verstärken durch Brut - auch das Geben einer schlupfreifen Weisel- oder Schwarmzelle - immer den anderen, hier beschriebenen Methoden vorzuziehen. die Bienen können hierbei nicht zwischen "fremd" und "eigen" unterscheiden und jegliche Aggressionen, die sonst untereinander möglich sind, werden von vorn herein vermieden - die Brut, oder Königin schlüpft genauso, wie die eigene.
ist, dass sich die Königin und die erst einmal fremden Bienen langsam aneinander gewöhnen können (ein bis maximal drei Tage). Andernfalls ist die Königin in Gefahr, von den Bienen nicht akzeptiert und abgestochen zu werden. Letztendlich siegt bei genügender Zeit der Umstand, dass jede Königin als Pheromonquelle [12], für die Bienen "betörend" attraktiv ist.

big picture
Valid HTML 4.0!   Valid CSS!   Kampf der SPAM!

8 : 4.250.829 :