to do goto Intern Besucher

Texte der Bilder


Startseite
Bilder   (Texte)
Begriffe
FAQs
Literatur
Sprüche ++
Honigangebot

Kontakt
Impressum

Bilder-Alben   Alternative Darstellung - Schwerpunkt sind die Bildtexte

Auf dieser Seite wird jeweils ein Bilder-Alben alternativ mit den Bildtexten dargestellt. Hierdurch soll ein leichteres Auffinden von Themen und Begriffen ermöglicht werden. Durch Anklicken des Index-Bildes kann zum großen Bild im entsprechenden Album (Normal-Darstellung) gewechselt werden. Die rot gekennzeichneten Links in den Texten führen entweder zur Begriffs-Erklärung (im Kapitel Begriffe) oder bei einer zusätzlichen Kennzeichnung mit [x] zur Beschreibung auf einer externen Seite.

Album:   Tagebuch April 2007   [älteres Album]   [jüngeres Album]

index picture
Biene fliegt zum Wiesen-Schaumkraut

5. April: Die neue Saison hat begonnen. Pünklich zu Ostern ist es schönes Frühlingswetter. Hier eine unserer Bienen auf dem Wiesen-Schaumkraut [12].

index picture
Sammlerin auf dem Wiesen-Schaumkraut

... gut ist der Saugrüssen der Biene zu erkennen. Bisher war es uns noch gar nicht aufgefallen, wie gut auch diese Pflanze von den Bienen beflogen wird.

index picture
Jungvolk soll umgesetzt werden

Das noch einzargige Jungvolk (zweites von links) soll in einen anderen Magazintyp, von "Frika" auf "Sachs" umgesetzt werden. Der Grund: Die modernere Sachs-Beute hat einen Gitterboden, was zum Wandern in spätere Trachten sehr wichtig ist - bessere Belüftung beim Transport.

[zurück zum Seitenanfang]

index picture
Umsetzen Jungvolk

Die Beute mit dem Bienenvolk wurde auf die Seite geschoben und die noch leere Sax-Beute an den alten Platz gestellt. Hierdurch sollen die heimkehrenden Flugbienen schon zum neuen Flugloch finden. Danach wird Wabe für Wabe mit den ansitzenden Bienen in der gleichen Reihenfolge umgesetzt. Da die Sax-Beute eine Wabe mehr fasst (10 statt 9), wird gleich noch ein Drohnenrahmen neben das Brutnest eingefügt.

index picture
Königin mit Hofstaat

Die Königin des Jungvolks mit ihrem Hofstaat. Sie trägt ein weißes Kennzeichnungsplättchen. Dies bedeutet nach dem 5-jährigen Farbcode 1 oder 6, also Geburtsjahr 2006. Die anderen Farben sind Gelb, Rot, Grün und Blau, jeweils für die Endziffer 2, 3, 4 und 5, bzw. 7, 8, 9 und 0. Dies bedeutet, dass die dieses Jahr bei der Vermehrung (man spricht auch von Königinnenzucht) entstehenden Königinnen gelb gekennzeichnet werden.

index picture
Rückstau der Flugbienen vor neuem Flugloch

So fertig, alles in der neuen "Kiste"!
Durch das Umsetzen und das neue Flugloch hat es einen "Rückstau" der Flugbienen gegeben.
Mit der Lupenfunktion (einfach Maus über's Bild führen) können sie sich die Farben der Pollenhöschen anschauen. Die blaßgelben sind vom Wiesenschaumkraut und die orangenen vom Löwenzahn ...

[zurück zum Seitenanfang]

index picture
Es wurde aufgesetzt

Einen Tag später wurde bei allen Völkern jeweils eine weitere Zarge aufgesetzt. Bei dem einen umgesetzten zweizargigen Jungvolk ist es die zweite Zarge des Brutraums, bei den bereits Zweizargigen bereits der Honigraum.

index picture
Knospen der Kirschblüte

7. April: Blütenknospen verschiedener Kirschbäume auf unserer Baumwiese kurz vor dem Aufbrechen. Zwei Bäume haben bereits begonnen zu blühen.

index picture
Löwenzahn + Honigbiene

Erstes Gelb des Löwenzahns [12] (Taraxacum). Er ist als Korbblütengewächs mit seinen vielen Blütenkelchen eine ausgezeichnete Trachtpflanze, sowohl was Pollen als auch Nektar [12] betrifft. Der im Pollen enthaltene Naturfarbstoff Carotin [12] ist für die gelbe Farbe unseres Blütenhonigs verantwortlich. Selbst beim Rapshonig erzeugt er oft als Begleittracht eine leichte Gelbfärbung.

[zurück zum Seitenanfang]

index picture
Sammlerin auf dem Löwenzahn

Eine kleine Bitte an den Leser dieses Albums: Geben sie unseren Bienen die Chance den Löwenzahn als hervorragende und sehr ergiebige Trachtpflanze zu nutzen! Es gibt leider Gartenfreunde, die aus Ordnungssinn diese Pflanze bekämpfen, z.B. im Rasen ausstechen.

index picture
Rapsfeld vorm Aufblühen

6. April: Dieses Jahr gibt es einen Winterraps-Acker direkt unterhalb der Rombold-Lehmgrube. ein paar "vorwitzige" Blüten sind schon zu sehen. Winterraps bedeutet, dass die Aussaat schon im Herbst erfolgte.

index picture
Erste Rapsblüten

... Rapsblüten [12] aus der Nähe, hauptsächlich sind's noch Knospen.

[zurück zum Seitenanfang]

index picture
Schlehenhecke

... dagegen sind die Schlehen [12] seit über 14 Tagen am Blühen, schon zum Teil verblüht.

index picture
Biene auf Schlehenblüte

Die Schlehe ist auch eine sehr gute und wichtige Bienenweide bei der Entwicklung der Bienenvölker im Frühjahr. Honig werden wir von ihr allerdings kaum ernten, da die Völker alles, was zu dieser Zeit hereinkommt noch selbst brauchen. Überschüsse entstehen erst später, bei geeignetem Wetter zur Apfelblüte, wobei dann auch noch der Löwenzahn beteiligt ist.

index picture
Spinne

Nebenbei ist auch noch diese Spinne in unserem Hausgarten auf dem Immergrün vor die Makrolinse geraten - die Art wird noch bestimmt.

[zurück zum Seitenanfang]

index picture
Stiftschwebefliege

... und eine Schwebefliege der Gattung Sphaerophoria in der Baumwiese.

index picture
Knospen der Apfelblüte

Apfelblüten-Knospen - bis zur Blüte dauert es wohl noch etwas.

index picture
Schlüsselblume

Die Schlüsselblumen sind schon weitgehend verblüht. Hier aber noch ein schönes Exemplar am Nordhang des Gartens, unter einem Haselstrauch.

[zurück zum Seitenanfang]

index picture
Imker-Sprüche

10. April: Bei einem Osterausflug im Schwarzwald wurden direkt oberhalb der Burg Waldau (bei Königsfeld) ein kleiner historischer Bienenkorb-Stand und eine Menge Sprüche, liebevoll an einen weiteren Stand geschrieben, entdeckt.

index picture
Pfauenauge in Zierkirsche

Zierkirsche in voller Blüte im Schramberg. Neben vielen Bienen und einzelnen Hummelköniginnen entdecken wir auch diesen Pfauenauge, der sich gerade auszuruhen scheint.

index picture
angetragene Honigwabe

14. April: Durch das schon sommerliche Wetter der letzten Tage ist die Entwicklung der Natur förmlich explodiert. Hier sehen wir eine sogenannte angetragene Honigwabe. Der Honig hat auch eine etwas dunklere Färbung, wie man an den einzelnen leeren Zellen sehen kann. Angetragen heisst, die Zellen sind noch nicht vollständig gefüllt und der Honig ist noch nicht reif. Ein Imkerkollege berichtet am 16. April eine Waagstockzunahme von bis dato 10 kg.

[zurück zum Seitenanfang]

index picture
teilweise umgebaute Mittelwand

Bei dieser frisch ausgebauten Mittelwand im Honigraum über der Brut kann man sehen, wie gut die Bienen das Wachs bei Stocktemperatur modellieren können. Sie haben das ursprünglich vorgegebene Zellenmuster teilweise für Drohnenbrut (größere Zellen) umgebaut. Daraus resutieren dann recht unregelmäßige Zellen im Übergangsbereich.
Der Bau von Drohnenzellen hier im Honigraum zeigt auch, dass sich dieses Bienenvolk stark fühlt und ggf. auch später mal schwärmen [29] will. Es muß also ab jetzt regelmäßig eine Schwarmkontrolle durchgeführt werden.

index picture
Birnbaum im Blüte bei Breech

15. April: Birnbaum in voller Blüte bei Breech (südlich von Waldhausen).

index picture
Birnenblüten

Blüten der Birne. Mit der Blüte treiben beim Birnbaum auch immer gleichzeitig die Blätter aus. Deshalb haben die blühenden Birnbäume aus einer gewissen Entfernung eine grün-weiße Färbung - im Gegensatz zum Apfel, bei dem die Blätter etwas später dazukommen.

[zurück zum Seitenanfang]

index picture
Austrieb der Rosskastanie

Austrieb der Rosskastanie [12]. Sie wird auch gut beflogen und ist oft die letzte lohnende Nektarquelle vor der sommerlichen "Tote-Hose-Zeit", die mit dem Abmähen der Wiesen Mitte Mai für unsere Bienen beginnt.

index picture
verlassener Bienenstand

Großer verlassener, mit modernen Magazinbeuten gut bestückter Bienenstand unweit von Breech (472 m). Möglicherweise wurde hier die Bienenhaltung aus Altersgründen aufgegeben.

Die Alterstruktur bei den Imkern ist ein Problem. So liegt z.B. der Altersschnitt unseres Backnanger Imkervereins bei über 60 Jahren. Gerade deshalb sind Anfängerkurse, wie sie z.B. der BV Winnenden [ext.Link] auch dieses Jahr (zum zweiten mal in Jahresfolge) durchführt, so wichtig. Es darf zwar jeder ohne Vorkenntnisse Bienen halten, aber ohne eine entsprechend gute Ausbildung und die nachfolgende Betreuung durch sogenannte Imkerpaten und / oder -Vereine ist das erfolgreiche Imkern leider zur Zeit wohl kaum möglich - siehe auch das momentan für die Presse so aktuelle Thema Bienensterben.

index picture
beginnende Apfelblüte mit Vogelhäusle

Vogelhäusle an einem Apfelbaum - einige Sorten haben durch das für diese Jahreszeit extrem warme Wetter auch schon zu blühen begonnen.

[zurück zum Seitenanfang]

index picture
typische süddeutsche Streuobstwiese

Typische süddeutsche Streuobstwiesen an einem Südhang, unterhalb von Börtlingen (450 m). Im Vordergrund sind noch kahle, später blühende Apfelsorten zu sehen. Das Gelb der Wiese ist hauptsächlich der für die Bienen wertvolle Löwenzahn [12]. Rechts ist auch die Einzäunung einer Viehweide zu sehen.

    [älteres Album]   [jüngeres Album]
Spirale

Version 1.0    © Copyright 2005 - 2017  -  Imkerei Erika & Frank Mikley

Letzte Änderung: 12.6.2007
Valid HTML 4.0!   Valid CSS!   Kampf der SPAM!

6 : 1.866.330